Pedal to Paris 2024: SC DHfK & Zweirad Stadler starten Olympia-Challenge mit Prominentenstart

Kategorien: SC DHfK Leipzigveröffentlicht am: 14. April 2024
01_Startschuss der Olympia-Challenge Pedal to Paris_Quelle SC DHfK

Symbolischer Startschuss für die Olympia-Challenge „Pedal to Paris 2024“ des SC DHfK auf der Alten Messe, u.a. mit den Olympiasiegern Jens Lehmann (blaues Trikot) und Annekatrin Thiele (weißes Trikot) auf dem Tandem, und dann v.l.n.r. Judoka Marie Branser, Geherin Saskia Feige, Olympiasieger Jan Schur und mehrfacher Radsport-DDR-Meister Andreas Petermann. Foto: SC DHfK

Der Startschuss ist geglückt! Mit Olympiasiegern und aktuellen Olympioniken hat der SC DHfK Leipzig am Sonntag gemeinsam mit Partner Zweirad Stadler den symbolischen Auftakt seiner Olympia-Challenge „Pedal to Paris 2024“ gefeiert. Mit der Aktion möchte der Verein seine Sportlerinnen und Sportler auf dem Weg zu den Olympischen Spielen nach Paris unterstützen. Ziel ist es, in Dreier-Teams die 1.000 Kilometer lange Strecke von Leipzig bis Paris symbolisch in acht Wochen vom 22.04. bis zum 16.06.2024 zurücklegen. Über 50 Teams haben sich bislang registriert. Anmeldungen sind noch bis zum 17. April möglich unter www.scdhfk.de/pedal-to-paris möglich.

Leipzig. Wenn Bahnrad-Olympiasieger Jens Lehmann mit Ruder-Olympiasiegerin Annekatrin Thiele auf einem Tandem am Sonntagnachmittag mit circa 50 weiteren Sportler:innen und Freund:innen des SC DHfK Leipzig durch die Alte Messe fährt, dann ist etwas Besonderes im Gange. Der SC DHfK hatte zum Startschuss seiner Olympia-Challenge „Pedal to Paris 2024“ geladen. Olympiasieger, Weltmeister und aktuelle Olympioniken des Vereins waren der Einladung gefolgt, um symbolisch die ersten Kilometer in Sichtweite des Völkerschlachtdenkmals zu drehen. Und so wurde das Olympiasieger-Tandem Lehmann und Thiele gesäumt von den ehemaligen Weltklasse-Rennern Jan Schur und Andreas Petermann sowie mit Saskia Feige und Marie Branser zwei diesjährigen Olympionikinnen des Vereins.

Was steckt hinter der Olympia-Challenge „Pedal to Paris 2024“? „Wir möchten als SC DHfK möglichst viele Mitglieder und Freunde des Vereins dafür gewinnen, unsere Olympioniken symbolisch auf dem Weg nach Paris zu unterstützen“, erklärt Roland Hempel, Abteilungsleiter Radsport des SC DHfK und Mitinitiator der Idee. Ziel ist es, in Dreier-Teams die 1.000 Kilometer lange Strecke vom Völkerschlachtdenkmal bis zum Eiffelturm symbolisch in acht Wochen vom 22.04. bis zum 16.06.2024 mit dem Rad, dem Handbike oder dem Rollstuhl zurücklegen. Über 50 Teams haben sich bislang angemeldet, maximal 100 Teams sind bis zum Anmeldeschluss am 17. April noch möglich. „Alle sind herzlich eingeladen, sich in einem Team zu beteiligen. Wichtig ist nur, dass mindestens eine Person des Teams Mitglied im SC DHfK Leipzig ist“, erklärt Roland Hempel.

Wie die Teams ihre Kilometer sammeln, bleibe ihnen überlassen. „Die Übermittlung der Kilometer erfolgt wöchentlich auf Vertrauensbasis. Uns geht es nicht vorrangig darum, wer die meisten Kilometer schafft, sondern um den Gemeinschafts- und Nachhaltigkeitsaspekt sowie die symbolische Unterstützung unserer Olympioniken“, so Hempel.

Die ersten Meter bis nach Paris sind absolviert. Anmeldungen für die Challenge sind noch bis zum 17.4. möglich. Foto: SC DHfK

„Eine wunderbare Aktion“, findet der zweifache Bahnrad-Olympiasieger Jens Lehmann, „und zwar nicht nur, um die Sportlerinnen und Sportler zu unterstützen, sondern auch um den olympischen Gedanken nach Leipzig zu tragen. Schön ist, dass jede und jeder mitmachen kann und so den olympischen Gedanken auch nochmal ganz anders miterlebt“, so Lehmann, der 1992 und 2000 Olympia-Gold in der Mannschaftsverfolgung gewann und am Sonntag seine Premiere auf dem Tandem erlebte. „Es hat riesigen Spaß gemacht und an Annekatrin Thiele ist eindeutig ein Radsport-Talent verloren gegangen“, ergänzte er mit einem Augenzwinkern an seine Mitradlerin.

Während Jens Lehmann versprach, sich noch mit einem Team bei der Challenge anzumelden, hat Ruder-Olympiasiegerin Annekatrin Thiele ihre Anmeldung schon eingereicht. Unter dem Teamnamen „Die Raketen“ wird die 39-Jährige mit zwei Ruderfreunden die 1.000 Kilometer absolvieren. „Die Idee finde ich super. Es ist eine tolle symbolische Unterstützung, die unseren Athletinnen und Athleten auf dem Weg Richtung Paris gut tun wird“, sagte Thiele, die in ihrer Karriere vier Olympische Spiele miterlebt hat. Die ehemalige Weltklasse-Ruderin hat aber nicht nur vor, symbolisch die Strecke nach Paris zurückzulegen, sondern Ende Juli auch physisch die Strecke von Bonn nach Paris mit ihrem „Raketen-Team“ zu radeln. „Am 26. Juli geht’s los. In fünf Tagen wollen wir die 500 Kilometer nach Paris schaffen, um uns dann vor Ort noch ein paar Wettkämpfe anzuschauen“, so Thiele.

Freuen sich über die Unterstützung ihres Vereins auf dem Weg nach Paris: (v.l.) die Olympiakandidaten Saskia Feige (Leichtathletik | Gehen), Marie Branser (Judo) und Robert Farken (Leichtathletik | Mittelstrecke). Foto: SC DHfK

Vielleicht kann sie dann auch SC DHfK-Geherin Saskia Feige am 1. August vom Streckenrand anfeuern. Mit Saskia Feige und Judoka Marie Branser waren am Sonntag ebenfalls zwei Olympiakandidatinnen des SC DHfK beim Startschuss der Challenge dabei, die ihr Ticket für Paris schon sicher in der Tasche haben. „Wir finden es super, dass unser Verein so hinter uns und allen anderen Leistungssportlern steht“, so Saskia Feige und Marie Branser unisono. Für beide beginnt wie für viele andere Athletinnen und Athleten des SC DHfK jetzt der Endspurt Richtung Olympia.

Doch bevor die Olympischen Spiele am 26. Juli eröffnet werden, wartet am 16. Juni erst einmal das große Abschlussevent der „Pedal to Paris“-Challenge. Dort winken den Teams dann hochwertige Tombola-Preise wie eine Reise für 3 Personen nach Paris von Polster & Pohl, ein hochwertiges Trekking Bike von Zweirad Stadler, Karten für die Heimspiele der SC DHfK-Handballer sowie RB Leipzig sowie weitere attraktive Tombola-Preise.

HIER NOCH ANMELDEN BIS 17.4. 


DIE ECKPUNKTE ZUR CHALLENGE

  • Streckenlänge: 1.000 km
  • Dauer: 8 Wochen
  • Zeitraum: 22.04.2024 – 16.06.2024
  • Teilnehmende: max. 100 Teams à 3 Personen
  • Startgebühr: 20,24 € pro Team (Einnahmen fließen in die Nachwuchsförderung des SC DHfK)

Symbolischer Startschuss für die Olympia-Challenge „Pedal to Paris 2024“ des SC DHfK auf der Alten Messe, u.a. mit den Olympiasiegern Jens Lehmann (blaues Trikot) und Annekatrin Thiele (weißes Trikot) auf dem Tandem, und dann v.l.n.r. Judoka Marie Branser, Geherin Saskia Feige, Olympiasieger Jan Schur und mehrfacher Radsport-DDR-Meister Andreas Petermann. Foto: SC DHfK

Teile diesen Beitrag.