Felix Groß

KURZ NACHGEFRAGT BEI FELIX GROß:

Die Teilnahme an meinen ersten Olympischen Spielen bedeutet für mich: ... dass ein Kindheitstraum in Erfüllung geht, ein Treffen mit allen Sportlern aus ganzer Welt, das absolute Highlight für einen Sportler.

Das möchte/werde ich vor dem Abflug nach Tokio auf jeden Fall noch machen: Mir den letzten Feinschliff holen, damit ich topfit nach Tokio reise. Viel gibt es sonst nicht mehr zu machen, da man sozusagen in einem Glashaus leben muss und seine Bubble nicht verlässt.

Das darf in meinem Gepäck nicht fehlen: Mein eigenes Kopfkissen, denn guter Schlaf ist wichtig für die Erholung.

Darauf freue ich mich bei den Olympischen Spielen am meisten: Die Reise mit den Sportlern zusammen. Dass wir alle gleich aussehen. Auf das Feeling, auch wenn es Corona-bedingt anders wird.

Dazu mache ich mir mit Blick auf die aktuelle Situation aber auch Gedanken: Dadurch, dass wir alle zwei Tage zum Testen müssen (und manchmal treten ja auch falsche Testergebnisse auf), mache ich mir ein paar Gedanken, dass man falsch positiv getestet wird und man sofort die Heimreise antreten muss.

Meine Gedanken dazu, dass Olympia dieses Jahr anders sein wird, als je zuvor: Ich bin froh, dass die Spiele trotzdem unter einem besonderen Hygienekonzept stattfinden. Ich freue mich auf das, was uns erwartet.

Meine sportlichen Ziele in Tokio sind: In der Mannschaftsverfolgung möchte ich mit unserem Bahnvierer den deutschen Rekord knacken und hoffe, dass wir um die Bronze-Medaille mitfahren können. Das bleibt unser großes Ziel.

Ein Glücksbringer muss mit und zwar: mein Kuscheltier, der Elefant.

  • 02.08.2021    10:02 Uhr   Mannschaftsverfolgung - Qualifikation    
  • 03.08.2021    09:22 Uhr   Mannschaftsverfolgung - 1. Runde    
  • 04.08.2021    10:45 Uhr   Mannschaftsverfolgung - um Platz 7    
  • 04.08.2021    10:52 Uhr   Mannschaftsverfolgung - um Platz 5    
  • 04.08.2021    10:59 Uhr   Mannschaftsverfolgung - um Platz 3    
  • 04.08.2021    11:06 Uhr   Mannschaftsverfolgung - Finale