Melanie Gebhardt

KURZ NACHGEFRAGT BEI MELANIE GEBHARDT:

Die Teilnahme an meinen ersten Olympischen Spielen bedeutet für mich: ein Traum, der wahr wird, sich aber gerade noch unwirklich und nicht greifbar anfühlt.

Das möchte/werde ich vor dem Abflug nach Tokio auf jeden Fall noch machen: auf jeden Fall noch weiter gut trainieren!

Das darf in meinem Gepäck nicht fehlen: mein Kopfkissen, ein Buch & meine Yogamatte

Darauf freue ich mich bei den Olympischen Spielen am meisten: Da es meine ersten Olympischen Spiele sind, bin ich einfach nur gespannt und lasse alles auf mich zukommen.

Dazu mache ich mir mit Blick auf die aktuelle Situation aber auch Gedanken: Ich hoffe, dass es ein sicheres Event wird und sowohl wir als Gäste als auch die Bevölkerung Japans im Nachhinein auf schöne Olympische Spiele zurückblickt. 

Meine Gedanken dazu, dass Olympia dieses Jahr anders sein wird, als je zuvor: Natürlich ist es sehr schade, dass vieles, was Olympische Spiele so besonders macht, diesmal wegfällt. Leider können meine Familie und Freunde nicht mit vor Ort sein. Trotzdem bleiben es Olympische Spiele, auf die ich mich sehr freue. Die Beschränkungen und Auflagen sind nun mal der Preis, dass sie überhaupt stattfinden können.

Meine sportlichen Ziele in Tokio sind: Ich möchte topfit sein und meine bestmögliche Leistung abrufen, um damit dem Team/dem Boot helfen zu können, ganz weit vorne mitzupaddeln.

  • 06.08.2021    03:15 Uhr   Kajak-Vierer 500m - Vorlauf - PLATZ 2
  • 07.08.2021    03:07 Uhr   Kajak-Vierer 500m - Halbfinale - PLATZ 3
  • 07.08.2021    05:00 Uhr   Kajak-Vierer 500m - Finale - PLATZ 5