Martin Schulz

KURZ NACHGEFRAGT BEI MARTIN SCHULZ:

Die Teilnahme an meinen dritten Paralympics bedeutet für mich: Bestätigung für meine Leistung und Ehrgeiz

Das möchte/werde ich vor dem Abflug nach Tokio auf jeden Fall noch machen: Fleißig trainieren und in jeder Form gesund bleiben

Das darf in meinem Gepäck nicht fehlen: ON Laufschuhe, Rad, Helm, Radschuhe, Einteiler

Darauf freue ich mich bei den Olympischen Spielen am meisten: den Wettkampf

Dazu mache ich mir mit Blick auf die aktuelle Situation aber auch Gedanken: Hoffentlich können wir trotz der aktuellen Situation ordentlich vor Ort trainieren, um uns optimal für den Wettkampf vorbereiten zu können.

Meine Gedanken dazu, dass Olympia dieses Jahr anders sein wird, als je zuvor: Schade, aber notwendig. Lieber Spiele unter strengen Corona-Auflagen als gar keine Spiele. Als Profi will ich endlich meine Leistung zeigen. Ich hätte zwar gerne nach meinem Wettkampf die Stadt besichtigt und andere Wettkämpfe besucht, aber ich bin ja nicht zum Urlaub dort.

Meine sportlichen Ziele in Tokio sind: mein maximal Mögliches abrufen zu können und dann eine Medaille gewinnen.

Ein Glücksbringer muss mit und zwar: Meine Kette, die ich immer trage. Sie war ein Geschenk, weswegen ich sie immer in Ehren halten werde.

  • 28./29.08.2021    23:30-04:10 Uhr    Paratriathlon | PTS 5

Zeit in MESZ