Wiedersehen beim Stundenlauf nach den Sommerferien

Laufsport

Vor dem Start des 252. Stundenlaufs (Foto: D. Müller)

und nach dem Lauf mit dem verdienten Zielbier oder -wasser (Foto: D. Müller)

Die Stundenlaufserie auf der blauen Bahn, bestehend aus fünf Stundenläufen, hatte in den Sommermonaten pausiert. Wobei, eine Pause gab es für die Läuferinnen und Läufer nicht, denn bei vier spannenden StundenPAARläufen konnten sie im Sommer an ihrer Schnelligkeit arbeiten. Aber nun war es am 01.09. wieder soweit: Es galt, ohne Partner eine Stunde oder eine halbe Stunde lang möglichst viele Runden zu laufen und dabei die KonkurrentInnen möglichst hinter sich zu lassen. Da der Lauf in unsere Trainingszeit - Donnerstag 18:00 Uhr - fällt, fanden sich erfreulich viele DHfK-Läufer beim Stundenlauf ein. Dritter bei den Männern wurde Alexander Enge mit 15.528m. Dirk Müller mit 15.410m und Jörg Matthé mit 15.081m waren die beiden Besten der M50, Dirk Ziegener schaffte 13.741m, Tobias Wenzel 12.343m, Holger Kratz 12.339m, Thomas Voigt 11.452m und Manfred Kaatz 9.637m. Bei den Frauen landete Sylvia Frankenstein mit 13.311m auf Platz 1 der AK40. Jana Schönlebe war mit 12.508m Beste der W50 und Andrea Weber mit 11.573m Siegerin der W60. Angela Krapp lag diesmal mit 11.355m auf Platz 3 der W50, schob sich aber in der Gesamtwertung der W50 auf Platz 2. In der Halbstundenwertung setzte Mattis Frankenstein mit 6.109m seine Siegesserie bei den Kindern fort. Eine halbe Stunde war diesmal auch für Rico Wegmann, Jens Arlt, Pawel Reimer und Wolfgang Quapp ausreichend. Der finale Lauf der Stundenlaufserie 2022 findet dann am 29.09.2022 statt. (sf)