Speerwerfer Nauck mit zweiten Plätzen in Duisburg und Thum - David Storl mit Platz 3

Leichtathletikzentrum

Die noch junge Freiluftsaison der Leichtathleten hat Fahrt aufgenommen. Mitten drin befindet sich mit Jakob Nauck ein Speerwerfer des SC DHfK Leichtathletikzentrums. Innerhalb von sieben Tagen standen drei Wettbewerbe für den Schützling von Trainer Wolfgang Köhler auf dem Programm.

Sicherte sich mit 71,08 Metern Silber bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Duisburg: Jakob Nauck (Foto: D. Breinl)

Zweiter Wettkampf innerhalb von 24 Stunden für Jakob Nauck - Der Speerwerfer des SC DHfK wird mit 69,46 Metern Zweiter bei den Thumer Werfertagen (Foto: R. Nauck)

Bereits bei den Halleschen Werfertagen am 21. und 22. Mai zeigte Jakob Nauck welche Weite er in diesem Jahr in Angriff nehmen möchte. Mit 72,38 Metern sicherte sich der Student der Berufsakademie Leipzig den dritten Platz auf der Anlage in den Brandbergen.

Jakob Nauck: Silber bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften
Am Himmelfahrtstag stand Jakob Nauck im Duisburger Leichtathletikstadion wieder am Abwurf. Nach drei Versuchen und mit 71,05 Metern sicherte sich der Student der Berufsakademie Leipzig die Silbermedaille. Am Ende fehlten Nauck 68 Zentimeter auf Titelträger Robin Rieß von der Hessische Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit, der mit 71,71 Metern die Goldmedaille holte. Den dritten Platz und damit Bronze erkämpfte Florian Zimmermann (Uni Potsdam) mit 66,80 Metern.

Alle Ergebnisse der Deutschen Hochschulmeisterschaften 2022 finden Sie hier.

Jakob Nauck: Speerwurf-Silber bei 19. Thumer Werfertag

Keine 24 Stunden nach Silber bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Duisburg ging es für Speerwerfer Jakob Nauck in sächsische Thum. Dort landete das 800 Gramm schwere Arbeitsgerät bei 69,46 Metern. Damit reihte sich der Leipziger im gemischt ausgetragenen Wettbewerb der Männer und männlichen U20 auf Rang zwei ein.
Im Stadion an der Wiesenstraße musste sich der deutsche U20-Meister (2018) nur Maurice Voigt (LG Ohra Energie) geschlagen geben, dessen Speer bei 72,52 Metern landete. Den dritten Platz holte U20-Athlet Moritz Morstein (67,46 m) vom SC Magdeburg.

David Storl: 3. Rang mit 19,91 Metern
Nach seinem Saisoneinstieg bei den Halleschen Werfertage mit 20,31 Metern stand auf David Storl in Thum wieder im Kugelstoßring. Dort kam der zweifache Kugelstoßweltmeister nicht so recht in den Wettkampf hinein. Mit 19,91 Metern sprang am Ende ein dritter Platz heraus.
Damit musste sich Storl hinter dem siegreichen Briten Scott Lincoln (20,59 m) und den Ukrainer Roman Kokoshko (20,27 m) einreihen.
Im Interview mit dem Mitteldeutschen Rundfunk äußerte sich David Storl kritisch: "Es war alles andere als ein guter Wettkampf für mich. Aber den Kopf in den Sand stecken bringt ja auch nichts."

Christine Winkler: Technisch ausbaufähig zu Rang 4
Die dritte Aktive in Thumer Stadion war Speerwerferin Christine Winkler. Nach ihrem soliden Saisoneinstieg (56,81 m) in Halle, kämpfte Winkler in Thum mit der Technik. Die 27-Jährige landete mit 55,06 Metern auf Rang vier.
Vor dem Schützling von Wolfgang Köhler landeten Annika Fuchs (59,30 m) vom SC Potsdam, Lea Wipper (58,80 m) SC Magdeburg und Jana Marie Lowka (57,52 m) von Eintracht Frankfurt.

Alle Ergebnisse der 19. Thumer Werfertage finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren Jakob Nauck Trainer Wolfgang Köhler zur Silbermedaille bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften und zu Rang zwei bei den Thumer Werfertagen sowie David Storl zu Platz drei und Christine Winkler zu Platz vier im selben Wettbewerb! (th)