Leichtathleten fiebern Deutschen Hallenmeisterschaften entgegen

Leichtathletikzentrum Startseite

Sie nennen sie die „schönste und größte Leichtathletikhalle Deutschlands“, „eine der schönsten Anlagen Europas“. Sprinter Roy Schmidt und Kugelstoßer David Storl wissen, was sie am 16. und 17. Februar 2019 in der Arena Leipzig, in ihrem Wohnzimmer, erwartet. Nach 2016 und 2017 werden die Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in diesem Jahr erneut zu ihrem Heimspiel. Neben den beiden erfahrenen Sportlern gehen neun weitere Athleten für den SC DHfK Leipzig an den Start.

Das grün-weiße Team für die Hallen-DM in Leipzig: Ann-Cathrin Vogl, Felix Rüger, Conrad Kieselberger, Ole Werner, Martin Vogel, Marvin Schulte, David Storl, Roy Schmidt, Dennis Lewke, Felix Straub und Robert Farken (v.l.n.r - Foto R. Hecking)

Roy Schmidt freut sich auf einzigartige Atmosphäre

„Es wird die wichtigste Standortbestimmung in der Hallensaison gegen die nationale Konkurrenz“, weiß Roy Schmidt. Wie gut lief die Vorbereitung, wo stehen die anderen Athleten? Am 16. und 17. Februar gilt es für den Sprinter bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in der Arena Leipzig. „Ich möchte mich in der deutschen Spitze gut behaupten, mich für kommende Aufgaben empfehlen und eine ordentliche Leistung vor heimischem Publikum abliefern“, sagt Schmidt. Auf die Kulisse freut sich der 27-Jährige schon jetzt: „Die Stimmung in der Arena ist immer sehr gut und schafft eine einzigartige Atmosphäre, die man nur selten bei Indoor-Leichtathletikevents erlebt.“

Storl hat Titelverteidigung fest im Blick

Neben ihm gehen zehn weitere Athleten des SC DHfK Leipzig an den Start, darunter auch SC DHfK-Topathlet David Storl. Der 28-Jährige hat klare Vorstellungen von seinem Start: „Ich möchte natürlich wieder Deutscher Meister werden und eine international konkurrenzfähige Leistung bringen.“ Für ihn sei der Wettkampf ein optimaler Test für die Hallen-EM in Glasgow. Die Norm dafür hat Storl bereits in der Tasche. Der sechsfache deutsche Hallenmeister plant aber nicht nur für sich, sondern hofft auch für seinen Trainingspartner Dennis Lewke: „Ich würde mir wünschen, dass Dennis eine Medaille holt und wir unseren Standort erfolgreich präsentieren.“

Robert Farken hofft auf Podestplatz über 800 Meter

Eine Medaille holen möchte auch 800 Meter-Spezialist Robert Farken. Der gebürtige Leipziger hat gute Erinnerungen an die Arena. 2017 holte er in einem beherzten Schlussspurt Gold. Nach einer eher durchwachsenen Saison 2018 startete der 21-Jährige fulminant ins neue Jahr und unterbot in Erfurt bereits die Norm für die Hallen-EM in Glasgow. „Insgeheim möchte ich in Leipzig schon gewinnen, aber eine Medaille würde mich zufriedenstellen“, sagt Farken, der als Zwölfjähriger seine ersten Wettkämpfe in der Arena absolvierte, später als Zuschauer auf der Tribüne saß und jetzt selbst vorne mitläuft.

Sieben weitere Club-Asse am Start

Vorne mitlaufen – davon träumen auch sieben weitere Sprint-, Hürden- und Mittelstrecken-spezialisten. Conrad Kieselberger zum Beispiel – der 800 Meter-Läufer startete mit Robert Farken bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Erfurt und steigerte seine Bestzeit um stolze 2,5 Sekunden. Die Belohnung: DM-Norm erreicht, die Arena Leipzig ruft.

Über die 60 m Hürden gehen zwei Sportler des SC DHfK Leipzig auf die Bahn. Ann-Cathrin Vogl wird dabei die einzige Frau im Aufgebot der Grün-Weißen sein. Mit 8,67 Sekunden erfüllte die U23-Athletin die Norm (8,75 sec) deutlich. Eine Medaillenchance darf sich Neuzugang Martin Vogel über die 60 m Hürden ausrechnen. Sein Können ließ er bereits bei den Landeshallenmeisterschaften in Chemnitz aufblitzen, holte sich hinter dem Ex-Leipziger Eric Balnuweit Silber. Mit 7,86 Sekunden (Norm: 8,30 sec) qualifizierte sich Vogel souverän.

Im Kurzsprint über die 60 Meter gehen neben Roy Schmidt drei weitere Club-Athleten an den Start. Die U23-Junioren Marvin Schulte, Felix Straub und Ole Werner möchten mit Routinier Schmidt für Furore sorgen. Der Leipziger Sprintstaffel (Giese, Schmidt, Schulte und Werner) gelang bei den Deutschen Meisterschaften 2018 in Nürnberg ein Silber-Lauf. Außerdem holte Schulte im vergangenen Sportjahr Bronze bei den Deutschen Jugendmeisterschaften und bei der U20-WM in Finnland. An die Erfolge möchten die Sprinter des SC DHfK Leichtathletikzentrums gerne anknüpfen. Die Normerfüllung (8,90 sec) für die DM haben die Vier mit Bravour gemeistert.

Für Felix Straub geht es in der Arena Leipzig außerdem über die 200 Meter um eine gute Platzierung. Mit 21,65 sec gelang dem 22-Jährigen eine souveräne Qualifikation für die Wettkämpfe (Norm: 21,95 sec) in der Messestadt. Namensvetter Felix Rüger wird nach seinem geglückten Saisonauftakt in Chemnitz über 1.500 Meter (3:53,97 min) ebenfalls in Leipzig starten. Dort versucht er sich über die 3.000 m.

Für Andreas Michallek, Bundesstützpunktkoordinator in Leipzig, sind die Rollen seiner Athleten klar verteilt: „Wir treten hier mit einer ordentlichen Anzahl an Athleten an, mit denen wir uns beim Heimspiel in der Arena Leipzig gut präsentieren möchten. Mit David Storl und Robert Farken haben wir mindestens zwei Medaillenkandidaten in unseren Reihen.“

Das Aufgebot des SC DHfK Leipzig für die Deutschen Hallenmeisterschaften 2019

Robert Farken (800 m), Conrad Kieselberger (800 m), Dennis Lewke (Kugelstoßen), Felix Rüger (3.000 m), Roy Schmidt (60 m), Marvin Schulte (60 m), David Storl (Kugelstoßen), Felix Straub (60 m & 200 m), Martin Vogel (60 m Hürden), Ann-Cathrin Vogl (60 m Hürden) und Ole Werner (60 m)

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum wünschen allen elf Athleten und den Trainerteams eine erfolgreiche Hallen-DM. Genießt die Atmosphäre einer Meisterschaft in der eigenen Stadt!
(gp/th)

Die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig finden am 16. und 17. Februar 2019 in der Arena Leipzig statt. Der DLV präsentiert die Hallen-DM im Livestream ab 13:10 Uhr (Samstag) und 12 Uhr (Sonntag).