Leipzig: Grün-weiße Leichtathleten läuten neues Trainings- und Wettkampfjahr ein

Leichtathletikzentrum Startseite

Bei Sonnenschein und in entspannter Atmosphäre begrüßten die Leichtathleten des SC DHfK Leipzig am 25. September das neue Trainings- und Wettkampfjahr. Pünktlich um 16:30 Uhr eröffnete Abteilungsleiter René Hecking das bunte Treiben auf der Leipziger Nordanlage.

Neuer Präsident und Vorstand statteten der StartUp-Party einen Besuch ab: Bernd Merbitz (m.) und Sören Münch (l.) im Gespräch mit David Storl (Foto: A. Kleefisch)

Ein abwechslungsreiches Spieleprogramm erfreute Jung und Alt (Foto: A. Kleefisch)

Elfie Wolst (vorne) und Nils Bender (h.l.) zeigten den richtigen Umgang mit dem Diskus (Foto: A. Kleefisch)

Der Wettergott meinte es noch einmal gut mit den grün-weißen Leichtathleten des SC DHfK Leipzig. Auf der Nordanlage wurde erstmals die StartUp-Party des Leichtathletikzentrums ausgerichtet. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase durch das Organisationsteam um Abteilungsleiter René Hecking, freute sich dieser pünktlich um 16:30 Uhr den Startschuss für das bunte Treiben der großen und kleinen Sportler zu geben.

Athleten zum Anfassen
In zwangloser Atmosphäre konnten Groß und Klein mit Top-Athleten wie zum Beispiel Roy Schmidt (100 m), Alexander John (110 m Hürden) oder David Storl (Kugelstoßen) ins Gespräch kommen. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Bleistiftzielwurf, Büchsenwerfen und vielem mehr sorgte zudem für einen Zeitvertreib der anderen Art.

Leichtathletik zum Mitmachen
Wer sich in klassischen Disziplinen wie dem Speerwurf ausprobieren wollte, konnte sich professionelle Tipps bei Jakob Nauck holen. Der Deutsche Jugendmeister 2018 feilte mit seinen Schülern geduldig an deren Technik und gab sein Wissen rund um das Speerwerfen weiter.
Auch beim Diskus und Stabweitsprung herrschte großer Andrang. Wie halte ich die Scheibe richtig? Kann der Stab brechen? Welche Bewegungsabläufe muss ich beachten? Viele Fragen und nochmehr Antworten gab es von den Trainern des SC DHfK Leichtathletikzentrums Elfie Wolst, Stefanie Jäger, Nils Bender und Stefan Remke. Früh übt sich, wer ein Mal in die Weltspitze möchte.
Ein Highlight stellte der Kugelstoßwettbewerb mit David Storl dar. Der bisher einzige deutsche Kugelstoßweltmeister coachte die jungen Athleten während des ganzen Wettbewerbs. Dabei gab er hilfreiche Tipps zur Fußstellung oder wie die Kugel am besten gestoßen wird. Den weitesten Stoß absolvierte dabei Marcel mit 16,40 m. Der jüngeste Starter hieß Fritz und kam auf stolze drei Meter. Mit der Siegerehrung im Kugelstoßwettbewerb fand dann auch die Party ihr angemessenes Ende.

Möge mit diesem gelungenen Auftakt der Grundstein für eine neue Tradition gelegt sein.

Hier geht es zur Bildergalerie.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum bedanken sich ganz herzlichen bei den Partner Boje Sport und ARLT Wach-, Schließ- und Schutzdienst sowie den zahlreichen Helferinnen und Helfern. (ak/th)