Leipzig: Felix Rüger krönt sein Karriereende mit Sieg beim Leipziger Halbmarathon

Leichtathletikzentrum Startseite

Einen schöneren Abschied von der Sportbühne hätte es für Felix Rüger nicht geben können. Nach seinem Halbmarathon-Debüt in Hamburg, ging es für den Leipziger Lehramtsstudenten in seiner sportlichen Heimat noch ein Mal auf die gut 21 Kilometer lange Strecke. Bei sonnigem Herbstwetter und mit über 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern lief Rüger nach 68:30 Minuten als Erster ins Ziel.

Zehn Jahre ein erfolgreiches Team auf der Mittel- und Langstrecke: Trainer Thomas Dreißigacker (r.) und Athlet Felix Rüger (Foto: T. Dreißigacker)

Lief in seinem letzten Rennen zum Sieg beim Leipziger Halbmarathon 2021: Felix Rüger (schwarzes Trikot vorne - Foto: T. Dreißigacker)

Die Sonne lachte an diesem Reformationstag 2021 über dem Leipziger Völkerschlachtdenkmal. Für das SC DHfK Leichtathletikzentrum gab es im Rahmen des Halbmarathons rund um das 91 Meter hohe Wahrzeichen der Messestadt ein lachendes und weinendes Auge.
Lachend, weil mit Felix Rüger einer der Clubathleten die diesjährige Ausgabe des 21,0975 Kilometer langen Laufes für sich entscheiden konnte. Weinend, weil eben jener Felix Rüger nach zehn Jahren als Leistungssportler die Spikes an den Nagel hängt. Aber der Reihe nach..

121 begeisterte Kinder bei Bambini-Lauf und Kids-Run dabei

Neben den Laufveranstaltungen der Großen sollten auch die Kleinen auf ihre Kosten kommen. So gingen im Bambini-Lauf 49 Kinder an den Start und schnupperten über 210 Meter in ein Stück Halbmarathon. Den Sieg sicherten sich Hannah Reinsdorf (0:33 sec) bei den Mädchen und Tim Naundorf (0:28 sec) bei den Jungen.
Mit 72 Aktiven war auch der Kids-Run über 1,5 Kilometer gut besucht. Hier sicherten sich Anna-Lena Streitberger (5:05 min) bei den Juniorinnen und Marc Buschmann (4:27 min) bei den Jungen die ersten beiden Plätze.

Rüger zieht das Tempo an und läuf zum Sieg
Sein letztes Rennen als Leistungsportler war für Felix Rüger von Taktik geprägt. Ein Trio bestehend aus Felix Rüger, Clubathlet Max Betsch und Michael Wegricht machte die ersten elf Kilometer gemeinsam das Tempo. Ab Kilometer zwölf zog der 23. der diesjährigen Halbmarathon-DM davon und lief das Rennen souverän nach Hause.
In 68:30 Sekunden blieb der Schützling von Trainer Thomas Dreißigacker nur 75 Sekunden unter seiner Zeit bei der DM in Hamburg.
Hinter dem angehenden Gymnasiallehrer - ab Februar 2022 - liefen Patrick König (Laufhaus Oderwitz I 68:58 min) und Michael Wegricht (Leipzig I 70:06 min) auf die Podestplätze.

Kenianierin Chemjor holt sich Sieg bei den Frauen
Bei den Frauen gestaltete sich unterdessen ein Zweikampf um den Sieg vor dem "Völki". Diesen sicherte sich die Kenianerin Magdaline Jepkorir Chemjor (Team Interesse) in 83:23 Minuten mit zehn Sekunden Vorsprung auf Angela Moesch (LG Deiringsen I 83:33 min). Den dritten Rang holte sich die Leipzigerin Paula Gredig (SC DHfK) in 87:46 Minunten.

Stolze Karrierebilanz für Felix Rüger
Der gebürtige Grimmaer Rüger kann auf zehn erfolgreiche Jahre als Leistungssportler auf der Mittel- und Langstrecke zurückblicken. Seine Bestzeiten über 800 (1:49 min), 1.500 (3:42,90 min), 5.000 (13:59 min) sowie 10. 000 Meter (30:47 min) zeichnen den vielseitigen Läufer aus.
Als Juniorenleichtathlet konnte Felix Rüger über Silber (800 m) bei der U23-DM 2017 in Leverkusen sowie über Bronze (1.500 m) bei der U23-DM 2015 in Wetzlar jubeln. Außerdem durfte der Leipziger Lehramtsstudent ein Mal die DLV-Farben im Rahmen eines Hallenländerkampfs vertreten.

Die Ergebnisse des Halbmarathon Leipzig 2021 finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren Felix Rüger herzlich zu seinem gelungenen Karrerieabschluss! Für die sportliche, berufliche und private Zukunft wünschen wir dir alles Gute! (th)