Delegiertenkonferenz: Präsident Bernd Merbitz und Vizepräsident Sören Münch für 4 Jahre wiedergewählt

SC DHfK Leipzig Startseite

Wurden für weitere vier Jahre ins Amt gewählt: SC DHfK-Präsident Bernd Merbitz (l.) und Vizepräsident Finanzen Sören Münch. Foto: SC DHfK

Die Spitze des SC DHfK Leipzig bleibt bestehen. Das hat die Wahl auf der gestrigen Delegiertenkonferenz des mitgliederstärksten Leipziger Sportvereins ergeben. Mit überwältigender Mehrheit wurde Präsident Bernd Merbitz und Vizepräsident Finanzen Sören Münch für weitere vier Jahre das Vertrauen gegeben. Beide sind seit 2018 ehrenamtlich im Vorstand des SC DHfK aktiv. In der kommenden Amtszeit wollen sie den SC DHfK gemeinsam mit ihren vier bis 2023 gewählten VorstandskollegInnen weiter voranbringen.

Leipzig. SC DHfK-Präsident Bernd Merbitz und Vizepräsident Finanzen Sören Münch gehen in ihre zweite Amtszeit beim traditionsreichen Leipziger Sportclub. Das ergab die Wahl auf der gestrigen Delegiertenkonferenz des Vereins. Ohne eine einzige Gegenstimme wurde der bisherige Amtsinhaber Bernd Merbitz für vier weitere Jahre zum Präsidenten gewählt. Vizepräsident Sören Münch erhielt mit 98,5 Prozent aller abgegebenen Stimmen ebenfalls ein überwältigendes Vertrauen. Merbitz und Münch sind seit drei Jahren ehrenamtlich im Vorstand des SC DHfK aktiv und haben die Entwicklung des Sportclubs gemeinsam mit ihren vier VorstandskollegInnen Angelika Noack, Dr. Dietmar Czekay, Michael Weßner und Alexander Richter seitdem maßgeblich mitbestimmt.

„Wir bedanken uns von Herzen für das Vertrauen unserer Sportfamilie, den Weg des SC DHfK Leipzig auch in den kommenden vier Jahren mitgestalten zu dürfen“, sagte der frisch wiedergewählte Bernd Merbitz, „das Präsidenten-Amt beim SC DHfK ist etwas ganz Besonderes für mich und es erfüllt mich mit Stolz, diese Aufgabe bei diesem traditionsreichen und erfolgreichen Sportclub weiterhin ausüben zu dürfen.“ In der gut zweistündigen Delegiertenkonferenz blickte Merbitz gemeinsam mit seinem Vorstand zurück und voraus und würdigte das unermüdliche Engagement seiner Mitglieder, TrainerInnen und SportlerInnen, ehren- und hauptamtlichen MitarbeiterInnen und HelferInnen, den Sponsoren, Förderern und alle Freunden des SC DHfK. „2020 war ohne Frage kein einfaches Jahr, auch für unseren Sportclub. Doch das, was in unseren Abteilungen geleistet wurde und wird, sucht seinesgleichen und macht mich unheimlich stolz“, sagte Merbitz und nannte mit den kreativen Online-Trainings, der erfolgreichen Crowdfunding-Aktion im Frühjahr 2020 und der Aktion „Sportfamilie hilft“ nur einige Beispiele. „Diese Aktionen zeigen mir als Präsident, wie groß der Zusammenhalt in unserer Sportfamilie ist und dass wir noch viel mehr erreichen können und auch werden.“

Der große Fokus, so Merbitz werde auch in den kommenden Jahren auf den vier Säulen Leistungssport, Nachwuchssport, Breitensport und Kindersport liegen. Große Bauprojekte wie der Beginn des Erweiterungsneubaus am Kanu-Standort Klingerweg – geplanter Spatenstich ist im Herbst 2021 – und der Neubau der Sporthalle Diderotstraße stünden dabei ebenso im Mittelpunkt. „Ich hoffe, dass die Zusammenarbeit mit der Stadt, dem Land und Bund auch weiterhin so gut laufen wird“, so Merbitz, „auch wenn nicht immer alles möglich sein wird, so habe ich gemerkt, dass man zumindest darüber spricht, gehört und mitgenommen wird. Denn der SC DHfK bedeutet nicht nur Sport für sich, sondern Sport für Leipzig, für den Freistaat Sachsen und die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen. Das soll und wird auch zukünftig so sein.“

Damit der Verein auch zukünftig seine ehrgeizigen Ziele umsetzen kann, wie beispielsweise einen erfolgreichen Leistungssport, gelte es in der kommenden Amtszeit zudem, weitere wirtschaftliche Ressourcen für den SC DHfK zu erschließen, betonte der frisch wiedergewählte Vizepräsident Finanzen, Sören Münch: „Wir haben in den vergangenen drei Jahren viel erreicht und vorangebracht, sei es eine einheitliche Vermarktungsgesellschaft für die Leistungssportler mit der Olympiasport Leipzig GmbH, die Baugenehmigung für den Gebäudeneubau am Klingerweg, die Nutzung des Laufschlauches oder die Errichtung der stationären und mobilen Testzentren. Unser Ziel für die nächsten vier Jahre ist es, weitere positive Entwicklungen voranzubringen. Ein Augenmerk wird darauf gelegt sein, den SC DHfK weiter auf wirtschaftlich gesunde Füße zu stellen. Dafür möchten wir neben unserem Fitness- und Gesundheitszentrum und dem Bootsverleih Klingerweg zusätzliche wirtschaftliche Geschäftsbetriebe etablieren, deren Erlöse der Förderung des Sports in unserem Verein zugutekommen werden.“

Die Delegiertenkonferenz des SC DHfK wurde in diesem Jahr Corona-bedingt digital bei der ADK Medienagentur durchgeführt. Alle Delegierten konnten sind über einen Link und personalisierten Zugangsschlüssel einwählen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde zudem dem im April plötzlich und unerwartet verstorbenen Guido Burat gedacht. Er hatte sich acht Jahre lang als ehrenamtlicher Abteilungsleiter Rollstuhl- und Behindertensport mit viel Engagement für den Club eingesetzt, in dem er 30 Jahre lang Mitglied war.

Für sein jahreslanges Engagement für den Verein und die Abteilung Radsport wurde Siegfried Kettmann mit der Ehrennadel in Gold gewürdigt. „Mit Siegfried Kettmann ehren wir einen ganz würdigen Vertreter unseres SC DHfK, der unserem Verein seit fast 63 Jahren die Treue hält und sich als Sportler und Trainer sehr um den Radsport verdient gemacht hat“, sagte Präsident Merbitz.