Canadierfahrerin Tabea Gabelunke qualifiziert sich für U23-EM

Kanu Startseite

Möchte bei ihrer ersten U23-EM ins Finale einziehen: SC DHfK-Canadierfahrerin Tabea Gabelunke. Foto: privat

Leipzig/Kienbaum. Großer Erfolg für Tabea Gabelunke! Die SC DHfK-Kanutin hat sich auf den letzten Paddelschlägen noch für die U23-EM in Belgrad qualifiziert (23.-26.06.). Aufgrund einer Corona-Infektion und Abiturprüfung hatte die Leipzigerin im April zwar noch beide nationalen Qualifikationen verpasst, in der gewöhnlich die Plätze für die Nationalmannschaft vergeben werden.

Anfang vergangener Woche hatte die 19-jährige Canadierfahrerin bei einem 500m-Ausscheid in Kienbaum nun aber noch die Chance, den letzten Platz im Zweier-Canadier (C2) für die U23-EM zu ergattern. Gegen Annette Wehrmann vom SC Neubrandenburg setzte sich die SC DHfK-Athletin mit 5 Sekunden Vorsprung durch. Nach zwei Junioren-Europameisterschaften greift Gabelunke nun erstmals ins internationale U23-Geschehen ein, wird mit Isabelle Zanin aus Potsdam im C2 über 200 und 500 Meter starten. „Auch, wenn wir noch nie zusammengefahren sind und nicht mehr viel Zeit bis zur U23-EM ist, möchten wir vorne mitmischen“, so Tabea Gabelunke.

Voraussichtlicher Zeitplan für Tabea Gabelunke:

  • So, 26.6. – 13:29 Uhr | U23 | C2 500m – A-Finale (mit Isabelle Zanin (KC Potsdam))
  • So., 26.6. - 17:01 Uhr | U23 | C2 200m - A-Finale (mit Isabelle Zanin (KC Potsdam))