Biberach: David Storl nach Verletzungspause zurück im Wettkampfmodus

Leichtathletikzentrum Startseite

Für Kugelstoßer David Storl ist die Leidenszeit nach seiner Rückenverletzung scheinbar vorbei. Mit bisher nur 70 Stößen konnte der einzige deutsche Weltmeister im Kugelstoßen noch nicht adäquat an seiner Form für die Leichtathletik-WM im September in Doha feilen. Doch nun greift der mehrmalige deutsche Meister wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Bei seinen Auftritten in Bottrop und Biberach tastete sich der 28-Jährige langsam in den Wettkampfmodus.

Stößt endlich wieder im Wettkampfmodus: Kugelstoßer David Storl (Foto: Mitteldeutsches Kugelstoßteam)

Plätze 3 und 4 für Storl und Lewke in Bottrop
Bereits am 7. Juli ging David Storl gemeinsam mit Trainingspartner Dennis Lewke im nordrhein-westfälischen Bottrop an den Start. Beim Stoßen auf dem Marktplatz gelangen dem Schützling von Bundestrainer Wilko Schaa drei gülitge Versuche. Mit 19,03 Metern reihte sich der Familienvater auf Rang drei ein und musste nur dem Portugiesen Arnaudov Tsanko (19,78 m) und Mesud Pezer (21,16 m I Bosnien und Herzegovina) den Vortritt lassen.
Mit soliden 18-Meter-Stößen landete Dennis Lewke direkt hinter Storl und durfte sich mit 18,83 m im letzten Versuch über Platz vier freuen.

Der dritte Kugelstoßer des Mitteldeutschen Kugelstoßteams, Patrick Müller, musste auf Grund einer Knöchelverletzung die Wettkampfteilnahmen in Bottrop und Biberach absagen.

Die Ergebnisse der NRW Gala Bottrop 2019 finden Sie hier.

Lewke mit starker 19er Serie I Storl mit zwei Versuchen Zweiter
Nur 48 Stunden nach ihrem Auftritt in Botropp ging es für Lewke und Storl nach Biberach in Baden-Württemberg. Bei dortigen VOLLMERCup stiegen sieben Kugelstoßer in den Ring. Dabei bestach Dennis Lewke mit neuer Saisonbestleistung von 19,32 m und einer stabilen 19er Serie. Am Ende Stand Platz fünf in der Ergebnisliste. Für den Ex-Magdeburger geht es nun an Vorbereitung für die Leichtathletik-DM in Berlin am 3. und 4. August 2019.
Mit zwei gültigen Stößen über 19 Meter konnte Ausnahmekugelstoßer David Storl unterdessen einen zweiten Platz in Biberach verbuchen. Mit 19,74 m musste er sich erneut Mesud Pezer (20,68 m I Bosnien und Herzegovina) geschlagen geben, der bereits den Wettbewerb in Bottrop für sich entscheiden konnte. Storl äußerte sich in den Sozialen Medien: "Ein langes Wochenende mit zwei Wettkämpfen geht zu Ende! Nach meinen ersten Stößen unter Wettkampfbedingungen stehen 19,03 m aus Bottrop und 19,74 m aus Biberach zu Buche! Zur Einordnung der Leistungen sei gesagt, dass in den letzten sechs Wochen kein regelmäßiges Stoßtraining möglich war und ich seit dem 28. April lediglich 71 Stöße realisieren konnte!"

Nun beginnt für den Hallen-Vizeweltmeister die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Doha. Im Berliner Olympiastadion möchte Storl im Rahmen der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften die WM-Norm erfüllen.

Die Ergebnisse des VOLLMERCups 2019 in Biberach finden Sie hier.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren David Storl und Dennis Lewke zu ihren sportlichen Leistungen! (th)