23. Oberelbe Marathon in Dresden

Laufsport

Tina im Ziel des Halbmarathons beim 23. Oberelbe Marathon (Foto: T. Laux)

Zwei Jahre war pandemiebedingt Pause bei einem der schönsten Landschaftsläufe Mitteldeutschlands, dem Oberelbe Marathon mit Start in Königstein und Ziel in Dresden. Nun ging es am 24. April endlich wieder los, aber waren vor der Pandemie 4000 bis 5000 Teilnehmer normal, so waren diesmal nur 2826 Aktive dabei! Ja, die Laufszene muss sich erst wieder „finden“, dazu kommen die Osterferien in Sachsen – trotzdem waren zwei Frauen unserer Abteilung beim Oberelbe Marathon dabei. Tina Laux lief den Lichtenauer Halbmarathon, der in Pirna gestartet wurde, und Tina erreichte nach 1:42:33 h in Dresden das Ziel auf Platz 18, damit belegte sie bei der W40 Rang fünf. Natalie Doering trat bei RENTA 10-km-Lauf an und wurde nach 53:31 min. die Sechste bei der W30. Unseren beiden Teilnehmerinnen herzliche Glückwünsche! (ps)