Neulinge im DHB-Team überzeugen Handballer gewinnen mit Janke und Roscheck 36:29

Handball Startseite

Neulinge im DHB-Team überzeugen

Handballer gewinnen mit Janke und Roscheck 36:29

Stuttgart. Titelverteidiger Deutschland hat sich wenige Tage vor Beginn der Handball-EM in Kroatien in Turnierform präsentiert. Im ersten von zwei Testspielen gegen Island setzte sich der Europameister gestern in Stuttgart klar 36:29 (19:12) durch – alle drei Leipziger DHfK-Akteure des EM-Kaders bekamen Spielanteile. Bester Werfer einer nur in der Anfangsphase schwächelnden DHB-Auswahl war Kapitän Uwe Gensheimer mit sieben Treffern.

 

Neulinge im DHB-Team überzeugen Handballer gewinnen mit Janke und Roscheck 36:29 Stuttgart. Titelverteidiger Deutschland hat sich wenige Tage vor Beginn der Handball-EM in Kroatien in Turnierform präsentiert. Im ersten von zwei Testspielen gegen Island setzte sich der Europameister gestern in Stuttgart klar 36:29 (19:12) durch – alle drei Leipziger DHfK-Akteure des EM-Kaders bekamen Spielanteile. Bester Werfer einer nur in der Anfangsphase schwächelnden DHB-Auswahl war Kapitän Uwe Gensheimer mit sieben Treffern. Neben dem Weltklasse-Linksaußen überzeugte vor 6211 Zuschauern in der Porsche Arena vor allem Torhüter Silvio Heinevetter mit starken Paraden im zweiten Durchgang. Am Sonntag (14 Uhr) treffen beide Mannschaften in Neu-Ulm zur EM-Generalprobe erneut aufeinander – das Spiel wird auf sportdeutschland.tv übertragen. Für die Spieler von Bundestrainer Christian Prokop aus Leipzig sind die beiden Tests die letzten Gelegenheiten, sich unter Wettkampfbedingungen für ein EM-Ticket zu empfehlen. Bis kommenden Freitag muss der Bundestrainer noch vier Akteure aus seinem 20er-Kader streichen. Prokop meinte: „Ich habe schon einen Stamm im Kopf, aber es gibt zwei, drei Plätze, wo noch keine Entscheidung gefallen ist“, sagte der 39-Jährige. Der Titelverteidiger startet am 13. Januar gegen Montenegro in die EM. Stark präsentierte sich der nachnominierte Maximilian Janke, der erstmals für die DHB-Auswahl auflief. Janke kam in der 17. Minute beim Stand von 9:9, holte einen Siebenmeter heraus und wurde beim Stand von 16:11 wieder ausgewechselt. Auch in der zweiten Halbzeit stand er teilweise auf der Platte, knüpfte an seine starke Leistung an und machte im Abwehr-Innenblock eine sehr gute Figur. In der Schluss-Viertelstunde nutzte der eingewechselte Bastian Roscheck als weiterer Auswahlneuling seine Chance in der Abwehr, er spielte seine Stärke in den Zweikämpfen aus. Philipp Weber (alle SC DHfK) glänzte in der Auftakt-Viertelstunde mit guten Anspielen und torgefährlichen Aktionen. Torhüter Andreas Wolff bekam von Prokop im ersten Durchgang den Vorzug vor Heinevetter und dankte dies dem Bundestrainer nach einer guten Viertelstunde mit einigen Paraden. Heinevetter spielte im zweiten Durchgang noch besser – beide dürften ihr EM-Ticket sicher haben. Gensheimer erwies sich vom Siebenmeterpunkt als treffsicher. Erst in den letzten 20 Minuten gönnte Prokop seinem Anführer eine Pause. Unschön: Steffen Weinhold sah nach einem Foul (43. Minute) die Rote Karte. dpa LVZ vom 06.01.2018