Deutschland Vierer mit Felix Groß Zweiter bei Weltcup

Radsport Startseite

Pruszków, Polen.

Nur knapp geschlagen mussten sich Felix Groß, Theo Reinhardt, Nils Schomber und Domenic Weinstein in der Mannschaftsverfolgung geben und wurden Zweite. Im Finale waren sie auf Italien getroffen, die in 3:56,433 Minuten nur etwas mehr als eine Sekunde schneller waren als das deutsche Quartett in 3:57,778 Minuten. Dritter wurde Russsland, das die Schweiz im Kleinen Finale eingeholt hatte.

Das Team hatte erst in der Qualifikation mit einer Zeit von 4:00,12 Min. auf der langsamen Bahn den dritten Platz belegt und konnte sich dann dank zweier Fehlstarts von Lokalmatador Polen ins Finale einziehen.

Für SC DHfK-Athlet Felix Groß ein toller Erfolg, der nach dem 4. Platz bei der Heim-EM in Berlin nun eine Medaille mit nach Leipzig bringen kann. Kommendes Wochenende geht es dann für die vier schnellen Männer in Manchester weiter.